Systemisch
spirituelle
Aufstellungen

-frei und verbunden-

exotische Blumen

In den Fluss des Lebens eintauchen

Die Aufstellungspraxis nach S. Essen ist einfach und tiefgehend. Das Wesentliche Deiner Fragestellung wird bald erfahrbar. Die Aufstellung führt über die Ebene der Problemlösung hinaus und eröffnet neue Möglichkeiten und Erfahrungswelten. Unabhängig von Deinem konkreten Anliegen wirst Du darin unterstützt aus der eigenen Kraft zu schöpfen und die Verbindung zwischen dem handelnden Ich und der Quelle der Verbundenheit zu stärken. Wünschst Du Dir mehr Fülle, Vertrauen, Lebensfreude?

Jedes Anliegen ist willkommen. 

Wie funktioniert diese Aufstellungsform?

Für den Aufstellungsprozess werden Stellvertreter ausgewählt, sodass die Person mit dem Anliegen zunächst entspannt in der Beobachterrolle ist. Ich und Selbst treten auf körperlicher und verbaler Ebene miteinander in Austausch. Beim Zusammenkommen entsteht etwas Neues und Überraschendes. Hindernisse, die die gegenwärtige Selbstbeziehung beeinflussen, transformieren sich. Die Person mit dem Anliegen wird nun eingeladen die beiden Pole zu spüren und Stimmigkeit des Neuen auf emotionaler und körperlicher Ebene zu justieren. Das Ergebnis wird körperlich verankert. Durch die Unterstützung und Zusammenarbeit in der Gruppe erfahren wir, dass unsere Themen alle betreffen. Wir arbeiten im Kreis und aus der Stille mit Meditation und Bewegung.

Anliegen und Themen

Du stellst einen Wunsch auf: Wo möchte ich hin? Von was möchte ich mehr in meinem Leben? Oder: Von wo möchte ich weg?

Für die Selbstbeziehung stellst Du Dein Ich und Dein Selbst auf. Die Verbindung wird gestärkt und das Dazwischenstehende wird sichtbar und an seinen ursprünglichen Platz gegeben.

Jedes Thema ist möglich.

Weitere Aufstellungsthemen sind: Visionen, Liebe / Beziehung, Beruf(ung), Ahnen, Blockaden und Symptome.

Mehr zur Methode 

Die systemisch-spirituelle Verkörperungsarbeit wurde von Siegfried Essen entwickelt. Sie wurzelt in der systemischen Therapie und in einer bodenständigen, traditionsübergreifenden Auffassung von Spiritualität. Der Fokus liegt auf der Verbindung mit innewohnenden Potenzialen und Qualitäten, die Lösung in der Entstehung von etwas Neuem. Hindernisse werden auf einfache und nachhaltige Art an ihrem ursprünglichen Ort verortet. Komplexe Beziehungssituationen werden ohne ausgiebige Analyse auf das Wesentliche reduziert. Die aufstellende Person kann die Problemfokussierung loslassen und stärkt die Verbindung mit ihren Zielen und Wünschen.

Workshops

Mit diesem Angebot möchte ich einen Raum schaffen, in dem intuitive und transformative gemeinschaftliche Prozesse stattfinden. Du bist herzlich eingeladen mit eigenem Thema oder als Stellvertreter/in dabei zu sein. Neben den Aufstellungen gibt es in angeleiteten Übungen zahlreiche Erfahrungsräume. 
Zum Ablauf eines halben Tages gehört: Meditation, Teilen im Kreis, Einleitung zur Methode, Übungen zu zweit, Bewegung und körperliches Erspüren, 2-3 Aufstellungen, Nachbesprechung. Jedes Thema ist willkommen! 
Beziehung, Beruf, Gesundheit, Ahnen...

Zu den Terminen

Zu meiner Haltung

Meine Vorgehensweise ist intuitiv, undogmatisch und transparent. Sie bietet einen sicheren Rahmen. Die Methode ist in ihrem Kern undramatisch und klar ausgerichtet. Absurde Momente und Humor im Spiel der Stellvertreter gehören zur intuitiven Entfaltung dazu. Wenn Du Dein Anliegen in den Raum stellst, betrifft es die ganze Gruppe und wird gemeinsam bearbeitet. In dem Moment kannst du vertrauen und Dich zurücklehnen. Ich gehe von Diversität aus und arbeite mit offenen und beweglichen Perspektiven zu Gender und Sexualität etc. Du bringst selbst das ein, was zu dir gehört und dir wichtig ist. Mir geht es darum einen achtsamen Rahmen zu bieten, der jede Person darin unterstützt entspannt sie selbst zu sein, sodass es leicht fällt sich zu öffnen und die anderen wahrzunehmen.